Buschkrugallee | Berlin

Visualisierung (1)

Neukölln

Auf dem ca. 3,5 ha großen Grundstück des ehemaligen Spaßbades „Blub“, Buschkrugallee 64, Bezirk Neukölln sollen ca. 42.000 m² BGF Wohnungsbau entstehen. Das Bauvorhaben soll in drei Bauabschnitten umgesetzt werden.

Buschkrugallee | Berlin

Visualisierung (2)

GALERIE

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Grundstück wird nördlich begrenzt durch den Teltowkanal sowie einen öffentlichen Uferwanderweg. Im Süden grenzt es an vorhandene Mietwohngebäude an der Franz-Körner-Str. Im Osten wird das Grundstück durch die Buschkrugallee begrenzt. Hier befindet sich auch ein größeres Hotel, mit dessen Eigentümern/Betreibern die Grundstückszufahrt zu klären ist. Im Westen grenzt das Grundstück an eine Privatstraße, die eine Wohnbebauung an der Rungiusstraße erschließt.

Das Grundstück ist zur Zeit noch bebaut mit dem „Badeparadies Blub“. Im Zuge dessen Errichtung wurden die Aushubmassen südlich und westlich als Sicht- und Lärmschutzwall gegenüber der Wohnbebauung aufgeschüttet. Das Grundstück wird zur Zeit teilweise als Parkplatz genutzt und ist ansonsten in üblicher Weise gärtnerisch angelegt.